LogoVD16 digital – Digitalisierung, Nachweis, Bereitstellung im WWW und Langzeitarchivierung der im deutschen Sprachgebiet erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts (1501-1600) der Bayerischen Staatsbibliothek [Impressum] [DFG-Viewer] [Download]
Maximilian <Römisch-Deutsches Reich, Kaiser, I.> / Pfintzing, Melchior / Schäufelein, Hans Leonhard: Die geuerlicheiten vnd einsteils der geschichten des loblichen streytparen vnd hochberümbten helds vnd Ritters herr Tewrdannckhs, Nürnberg, 1517 [VD16 M 1649] MDZ-LOGOBSB-LOGO
urn:nbn:de:bvb:12-bsb00013106-2     Nutzungsbedingungen   Datenschutzerklärung    Digitalisat-Bestellung       BSB-Katalog -> Rar. 325 a
I N H A L T

Vorderdeckel

Vorderer Spiegel mit Exlibris der königlichen Hofbibliothek

Titelblatt

Textanfang

Kupferstich 1: König Romreich empfängt seineTochter Ehrenreich.

Kupferstich 2: König Romreich auf seinem Thron bei der Beratung mit seinen Rittern vor einer Stadtkulisse.

Kupferstich 3: König Romreichs Tod in seinem Garten neben einem Bach.

Kupferstich 4: Ein alter Ritte bringt Ehrenreich die Nachricht vom Tod ihres Vaters.

Kupferstich 5:Im Kreise ihrer Räte und den Vertretern der Landschaften verkündet der alte Ritter Ehrenreich, dass der Vater für sie den Ritter Theuerdank erwählte.

Kupferstich 6: Königin Ehrenreich sendet eine Boten zu Theuerdank.

Kupferstich 7: Drei Hauptleute verbünden sich und beschlließen die Ankunft Theuerdanks zu verhindern.

Kupferstich 8: Ein Bote überreicht Theuerdank den Einladungsbrief von Königin Ehrenreich.

Kupferstich 9: Theuerdank bitte seinen Vater, der Einladung folgen zu dürfen. Im Hintergrund tritt zum ersten Mal der Ehrenholkd auf, der künftig alle taten Maximilians begleiten wird - auf seinem Umhang ist das Glücksrad der Fortuna zu sehen.

Kupferstich 10: Ein böser Geist in Gestalt eines Gelehrten versucht Theuerdank.

Kupferstich 11: Theuerdank reitet mit Ehrenhold aus der Stadt durch eine Waldlandschaft und trifft an einem ersten Pass Fürwittig.

Kupferstich 12: Theuerdank und Ehrenhold werden vom Hauptmann Fürwittig am Stadttor in die Stadt eingeladen.

Kupferstich 13: Theuerdank erlegt einen entgegenstürmenden Hirsch mit dem Schwert vom Pferd aus.

Kupferstich 14: Theuerdank erlegt mit einem Spieß eine angreifende Bärin.

Kupferstich 15: Theuerdank bleibt bei der Gämsenjagd mit einem Fuß in einer Felsspalte stecken und wird von einem Jäger befreit.

Kupferstich 16: Theuerdank greift einem Löwen ins Maul

Kupferstich 17: Theuerdank erlegt ein angreifendes Wildschwein.

Kupferstich 18: Bei einer Gämsenjagd im Hochgebirge kan Theuerdank nur mit einem Bein auf einem spitzen Felsen stehen.

Kupferstich 19: Im tiefen Wald jagt Theuerdank mit seinem Jagdhund einen Eber mit seinem kurzen Degen.

Kupferstich 20: Eine weitere Gämsenjagd im Hochgebirge mit zahlreichen edlen Zuschauerinnen und mit Gefolge im Vordergrund.

Kupferstich 21: An einer Mühle mit einem großen Polierrad beweist Theuerdank seine Geschicklichkeit.

Kupferstich 22: Theuerdank auf einem hohen Gebirgspfad auf Gämsenjagd, rechts stürzt sein Jagdbegleiter ab.

Kupferstich 23: Theuerdank steht am Ufer eines zugefrorenen Flusses, an das er sich gerettet hat, während sein Begleiter im Eis eingebrochen ist.

Kupferstich 24: Theuerdank schlägt Fürwittig mit einem Faustschlag nieder.

Kupferstich 25: Theuerdank und Ehrenhold werden an einem Stadttor von dem zweiten Hauptmann, Unfalo, begrüßt.

Kupferstich 26: Theuerdank steigt unversehrt die Treppe eines hohen Turmes herab, in dessen baufälliges Gemäuer in Unfalo geführt hat.

Kupferstich 27 (fälschlich als 25 nummeriert): Theuerdank erlegt einen großen Bären.

Kupferstich 28: Tehuerdank beweist seine Schwindelfreiheit durch Balancieren auf einem Rüstbalken (der Sturz und seine glückliche Rettung werden nicht gezeigt.

Kupferstich 29: Theuerdanks Pferd ist auf einer mit Schnee bedeckten Eisfläche gestürzt, der Held bleibt aber unversehrt.

Kupferstich 30: Theuerdank stolpert mit der gespannten Armbrust in der Hand, als er sich mit den Reitsporen im Gebüsch verhakt.

Kupferstich 31: Theuerdank versucht, im Hochgebirge bei einer Jagd mit seiner Stange zu springen.

Kupferstich 32: Unfalo (am Ufer) hat Theuerdank in ein Boot mit viel zu großem Segel gelockt, mit dem er in Wassernot gerät. ur Rechten zwei panische Besatzungsmitglieder.

Kupferstich 33: Bei einer Jagd stürzt das Pferd Theuerdanks, er bleibt aber unversehrt.

Kupferstich 34: Als Theuerdank mit einer beschädigten Armbrust auf einen Vogel schießt, springt ein Stück Stahlsehne ab, das ihm das Barett vom Kopf reißt und den hinter ihm stehenden Begleier trifft.

Kupferstich 35: Theuerdank im Bildmittelgrund bleibt bei der Wildschweinjagd mit seinem rechten Fuß im Steigbügel hängen, greift aber dennoch das Wildschwein mit dem Schwert an.

Kupferstich 36: Perspektivisch übergroße Schneelawinen rollen auf Theuerdank zu.

Kupferstich 37: Ein Bauer wirft bei der Gämsenjagd im Hochgebirge Steine auf Theuerdank und seinen Begleier, der stürzt.

Kupferstich 38: Zu Fuß stürzt Theuerdank auf glattem Untergrund und fällt beinahe in sein eigenes Schwert, während seine Hunde das Wildschwein weiterjagen.

Kupferstich 39: Theuerdank steht mit offenem Feuer vor einer explodierenden Kanone.

Kupferstich 40: Ein Leithund versucht, Theuerdank in eine Fallgrube zu ziehen, während er einem Hirsch hinterhersprengt.

Kupferstich 41: Theuerdank erlegt ein Wildschwein mit seinem Schwert, während im Vordergrund sein am linken Vorderhuf angegriffenes Pferd lahmt.

Kupferstich 42: Theuerdank vertreibt zwei Löwen mit einer Schaufel.

Kupferstich 43: Wiederum in Wassernot bleibt Theuerdank ruhig und besonnen, während die Schiffsleute verzweifelt um Hilfe schreien und beten.

Kupferstich 44: Theuerdank reitet durch den dichten Wald mit einer schussbereiten Armbrust, deren Pfeil sich löst und an seinem Kopf vorbeischwirrt, de er geistesgegenwärtig zurückreißt.

Kupferstich 45: Theuerdanks Pferd sürzt in einen Graben neben der Straße.

Kupferstich 46: Im Winter überquert Theuerdank mit einem hölzernen Boot eine See, der mit Eisschollen bedeckt ist; Schiffsleute recken die Arme um Hilfe.

Kupferstich 47: Theuerdank vertreibt einen Bauern mit einem Faustschlag als sein Pferd auf einer schiefen Ebene im Gebirge scheut.

Kupferstich 48: Theuerdank im beherrschenden Bildmittelgrund erlegt einen Bären mit einem übergroßen Spieß.

Kupferstich 49: Bei starkem Regen prasselt Geröll zwischen die Füße Theuerdanks.

Kupferstich 50: Während Theuerdank in voller Rüstung eines von drei Geschützen anzündet, explodiert dieses.

Kupferstich 51: Theuerdanks Pferd scheut und knickt ein, im Hintergrund rennt ein Wildschwein in den Wald.

Kupferstich 52: Ein großer feuriger Blitzstrahl schlägt direkt vor den Füßen Theuerdanks ein.

Kupferstich 53: Ein von einem Jagdhund ausgelöster Steinschlag trifft eine Jagdgehilfen Theuerdanks, der ihm wiederum aufhilft.

Kupferstich 54: Bei einem Sechen [Turnier] kann Theuerdank sein ausgebrochenes Pferd in letzter Minute vor einem Fluss zum Stehen bringen. Der Held ist in einem vegoldeten Harnisch zu sehen.

Kupferstich 55: Im Hochgebirge werden Steine auf Theuerdank geworfen, der isch aber duckend in Sicherheit bringen kann.

Kupferstich 56: Zeigt Theuerdank in einer gewagten Pose, als er sich im Hochgebirge an einer Stange herabzuschwingen versucht.

Kupferstich 57: Theuerdank hantiert mit einer explodierenden Büchse auf einem Gestell (der Knecht, der sich in dieser Episode die Hand verbrennt ist nicht mit in das Bild aufgenommen).

Kupferstich 58: Theuerdank steht in voller Rüstung, nur von Ehrenhold begleitet, auf einem Boot, das randvoll mit Pulverfässern angefüllt ist. (Unfalo verweist zwar vom Ufer aus auf die Fässer, das gefährliche Zündeln ist jedoch nicht zu sehen.)

Kupferstich 59: Bei einer Gämsenjagd werden perspektivisch verzerrt Theuerdank und einer seiner Begleiter gezeigt, die in den Wald gestürzt sind.

Kupferstich 60: Bei der Besichtigung einer Rüstkammer hält ein Narr in buntem Gewand Feuer an zwei Pulverfässer. Theuerdank fällt ihm jedoch in den Arm.

Kupferstich 61: Ein Eber rast auf das Pferd Theuerdanks zu, der ihn vom Pferd harab ersticht.

Kupferstich 62: Theuerdank rutscht im Gebirge aus, kann sich aber noch an seiner Stange festhalten.

Kupferstich 63: Unfalo führt Theuerdank in vollem Harnisch reitend zu einer Burg. Mit den Vorderläufen gerät der Schimmel des Helden in eine Wasserloch.

Kupferstich 64: Das Boot von Theuerdank (wieder in voller goldener Rüstung) geht beinahe unter; die Schiffsleute ringen die Hände.

Kupferstich 65: Theuerdanks Boot wird von einem anderen Boot bedrängt und bricht auseinander.

Kupferstich 66: Theuerdank jagt Gämsen im Hochgebirge, einer seiner Begleiter stürzt ab.

Kupferstich 67: Theuerdank auf einem Thronsessel sintzend, wird durch einen Arzt beraten. Im Hintergrund ein Diener, der ihm eine Medizin besorgt.

Kupferstich 68: Bei einer Wildschweinjagd stürzt Theuerdank zu Boden (dass er im Eis einbricht, ist auf dem Bild kaum erkennbar).

Kupferstich 69: Bei einer Jagd mit Begleitern im Hochgebirge kann Theuerdank einen seiner Jagdknechte festhalten, der gestürzt ist.

Kupferstich 70: Maximilian liegt erschöpft auf einem Lager, vor dem sich mehrere Ärzte beraten.

Kupferstich 71: Theuerdank schießt mit einer Armbrust auf eine Gämse, die auf ihn herabzustürzen droht.

Kupferstich 72: Ein sturm mit Hagel bringt Theuerdank (im goldenen Harnisch) und die ihn in dem Boot begleitenden Seeleute in Wassernot.

Kupferstich 73: In dem zweigeteilten Raum liegt links Theuerdank in vollem Harnisch pespektivisch verzerrt in seiner Kammer, während nebenan Feuer gelegt wird.

Kupferstich 74: Theuerdank in voller goldener Rüstung packt Unfalo am Genick und führt ihn ab.

Kupferstich 75: Vor einer Stadtmauer wird Theuerdank in vollem Harnisch von dem dritten Hauptmann Neidelhart empfangen.

Kupferstich 76: Bei einer nächtlichen Seeüberquerung läuft das Schiff Theuerdanks direkt auf die feindlichen Geschütze zu.

Kupferstich 77: Vor einer Burgenlandschft wird Theuerdank (im goldenen Harnisch mit einem ebenfalls golden gewappneten Pferd) im Zweikampf im entscheidenden Moment gezeigt, als er seinem Gegenr einen Stich in die Brust versetzt.

Kupferstich 78: Eine Kanonenkugel sird auf Theuerdank abgefeuert, der sich jedoch duckt und ihr entgeht.

Kupferstich 79: Dieser in seiner reichen Personendarstellung und Dynamik außergewöhnliche Kupferstich zeigt Theuerdank im Geschützkampf vor den Stadtmauern.

Kupferstich 80: Das Pferd von Maximilian wird von einer Kanonenkugel getroffen und stürzt.

Kupferstich 81: Theuerdank sieht sich einer Übermacht von Kämpfenden gegenüber, die er aber mutig angeht.

Kupferstich 82: Theuerdank bringt einen geharnischten Gegner zu Fall und jagt ihn davon.

Kupferstich 83: Ein Zweikampf mit deutlich erkennbarem offenen Visier, wobei ein Schwert in unmittelbare Nähe von Theuerdanks Gesicht geführt wird, der sich mehreren Feinden gegenüber erwehren muss.

Kupferstich 84: Mit geschlossenem Visier und im Harnisch reitet Theuerdank auf eine Stadt zu, wo er von Geschützfeuer erwartet wird.

Kupferstich 85: In einer Turnierszene versetzt Theuerdank dem gegnerischen geharnischten Ritter gerade den Todesstoß.

Miniatur 86: Während Theuerdank in seiner Kammer schläft (geharnisdcht, nur ohne Helm), vesammeln sich feindliche Truppen vor seinerTür.

Kupferstich 87: Theuerdank kontrolliert vier Wachen,die allerdings ihre Waffen auf ihn richten.

Kupferstich 88: Theuerdank (perspektivisch übergroß auf den Zinnen einer belagerten Burg) stellt sich einer starken gegnerischen Truppe, die aber reihenweise zu Fall gebracht wird.

Kupferstich 89: Der geharnischte Theuerdank tötet im TWeikampf eine Ritter, der bereits einen Pfeil inder Stirn trägt (andsers als in der Episode, in der Theuerdank ein Pfeil in seinen Helm geschossen wurde).

Kupferstich 90: Vor Theuerdank in Kampfpose knien zehn Gegener, die sich ergeben haben.

Kupferstich 91: Theuerdank reiet mit seinem Truppen auf eine Stadt zu, in der er mit Geschützdonner aus allen Rohren und mit Pechfässern begrüßt wird.

Kupferstich 92: Theuerdank stößt im Zweikampf den feindlichen Ritter mit einem Lanzenstich vom Pferd.

Kupferstich 93: Theuerdank kämpft alleine gegen eine Gruppe von Feinden, die allerdings vor ihm im Staub danieder sinkt.

Kupferstich 94: Bei der Belagerung einer Stadt werden Steine herabgeworfen, die einen Begleiter Theuerdanks treffen, der ihn im Sturz mit zu Boden reißt.

Kupferstich 95: Zeigt einen perspektivisch übergroßen Theuerdank im Fenster eines Stadttores der befestigten Stadt, in die ihn Neidhart hineingelockt hat. Die Stadt ist mit einem Wassergraben wohl bewehrt.

Kupferstich 96: Theuerdank sitzt auf einer Art Thron zu Tisch und ihm werden Speisen gereicht.

Kupferstich 97: Theuerdank zieht sein Schwert und vertreibt Neidhart.

Kupferstich 98: Königin Ehrenreich mit ihren Hofdamen empfängt Theuerdank.

Kupferstich 99: Die drei bösen Hauptleute reden im Vorhof de Palastes auf eine Ritter ein.

Kupferstich 100: Eine Gruppe von Rittern trägt Theuerdank die Turniere an, die neben ihm sthende Königin Ehrenreich bewilligt sie.

Kupferstich 101: In diesem Rennen stürzen sowohl Theuerdank als auch sein Gegner vom Pferd.

Kupferstich 102: Theuerdank besiegt im Schwertkampf seinen Gegner.

Kupferstich 103: Die beiden Turnierkämpfer zu Pferd sind durch eine Hochwand getrennt und versuchen aufeinander einzustechen.

Kupferstich 104: Theuerdank sticht seinem Gegener mit dem Schwert ins Visier.

Kupferstich 105: Die Szene zeigt den Sturz von Theuerdank und seinem Gegner, die wie ohnmächtig am Boden liegen.

Kupferstich 106: Theuerdank kämpft mit offenem Visier und verwundet seinen Gegner am Kopf.

Kupferstich 107: Theuerdank erhält von Königin Ehrenreich, unterstützt vom Ehrenhold, den Lorbeerkranz des Siegers vor den Stadtmauern, umgeben vom Hofstaat.

Kupferstich 108: Ehrenholf kniet auf einer Treppe vor Königin Ehrenreich und berichtet ihr.

Kupferstich 109: Ein Gericht tagt über die bösen Hauptleute.

Kupferstich 110: Der erste uptmann, Fürwittig, wird vor den Stadtmauern in Anbetracht einer großen Menge Volkes durch das Schwert hingerichtet.

Kupferstich 111: Vor einer ähnlichen Szenerie wird Unfalo gehängt.

Kupferstich 112: Neidhart wird von einer Brüstung in einen Fluss gestürzt.

Kupferstich 113: Dei Königin Ehrenreich, auf einem Thron sitzend, verkündet ihren Rittern die Botschaft, die von Ehrenhold überbracht werden soll. Neben Ehrenhold ein Engel als Bote.

Kupferstich 114: Ehrenholf überbringt dem gerüsteten Helden Theuerdank die Botschaft der Königin.

Kupferstich 115: Der Engel des herrn spricht zu Theuerdank.

Kupferstich 116: Theuerdank reicht Ehrenreich die Hand dar, die von Ehrenreich noch nicht angenommen wird, da die Ehe erst vollzogen wird, wenn Theuerdank vom Kreuzzug zurückgekehrt ist.

Kupferstich 117:Theuerdank als Kreuzritter mit Fahne reitet vor einem Trupp ins heilige Land.

Kupferstich 118: Theuerdank steht auf 14 Schwerter. die zu einem Rad zusammengetragen sind, als Bezwinger des Glücksrad der Fortuna.

Rückwärtiger Spiegel

Rückdeckel

 |<  -50  -10  -5  <  >  +5  +10  +50  >| Bildnr.286
Link dieser Seite: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00013106/image_286
ImageLineal
Lineal
ca.26.28x37.21cm (-> Hinweise zur Berechnung)
 |<  -50  -10  -5  <  >  +5  +10  +50  >| Bildnr.286
Link dieser Seite: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00013106/image_286
urn:nbn:de:bvb:12-bsb00013106-2     Nutzungsbedingungen   Datenschutzerklärung    Digitalisat-Bestellung       BSB-Katalog -> Rar. 325 a